Kopfkissen

Was ist ein Kopfkissen?

Ein Kopfkissen ist ein Beutel aus Stoff, der mit verschiedenen Materialien gefüllt sein kann. Dort wo die Füllung aufgenommen wird, nennt man das Gewebe auch Inlett oder Einschütte. Gerade das Kopfkissen hat meist eine weiche Füllung, da es zum Schlafen als Unterlage für den Kopf genutzt wird. Ein Kopfkissen zählt zu den Bettwaren, gemeinsam mit der Bettdecke. Es gibt verschiedene Arten und Materialien für Kopfkissen. Aus diesem Grund kann auch die Kopfkissen Qualität unterschiedlich ausfallen.

Welche Kopfkissen gibt es?

Kopfkissen gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Größen und Beschaffenheiten. Prinzipiell kann gesagt werden, dass ein Kopfkissen mit einem höheren Raumgewicht eher fest ist, ein Kissen mit geringerem Raumgewicht ist weicher. Kleinere und flachere Kopfkissen sind für Bauch- und Rückenschläfer gut geeignet. Bauchschläfer sollten nicht in das Kopfkissen einsinken und bei einem Kopfkissen für Rückenschläfer sollte der Kopf waagerecht und nicht nach oben geneigt bleiben. Ein flaches Nackenstützkissen ist hier empfehlenswert. Für Seitenschläfer eignet sich ebenfalls ein Nackenstützkissen. Mit diesen speziellen Kopfkissen kann der Höhenunterschied zwischen Schulter und Kopf ausgeglichen werden. Das Kissen sollte dabei nicht bis unter die Schulter reichen. Gerade um Nackenverspannungen vorzubeugen, ist dieses Kopfkissen eine gute Variante. Für Seitenschläfer gibt es auch noch das Seitenschläferkissen. Dabei handelt es sich um ein verlängertes Nackenstützkissen. Hier sollen auch Beine und Arme gestützt werden. Das Kopfkissen ist so lang, dass man es sich zwischen die Beine klemmen kann, so schafft es für Seitenschläfer einen angenehmen Liegekomfort. Es gibt auch Wasserkissen. Diese schonen die Halswirbelsäule und stützten den Hals, die Schultern und den Rücken. Das Kopfkissen mit Wasserkern ist wie normale Kissen geformt. Die klassischen Maße eines Kopfkissens sind übrigens die Größe 40x40 oder 80x80 cm.

Was ist die ideale Kopfkissenfüllung?

Ein Klassiker ist das Daunenkissen. Es ist sehr leicht und hat ein gutes Wärmevermögen. Diese Kopfkissen können auch von einem Allergiker genutzt werden. Auch sehr beliebt aber vom Preis etwas höher sind die Eider-Daunen Kopfkissen. Da hier der Herstellungsprozess sehr aufwendig ist, liegt der Preis höher. Ein anderes Material ist das Tierhaar. Dazu gehört zum Beispiel die Schafschurwolle. Diese Wolle wird nach der Schur zum ersten Mal verwendet. Ein Kissen mit dieser Füllung besitzt besonders gute Wärmeeigenschaften, da die Wolle viel Luft speichert und sehr bauschig ist. Eine weitere positive Eigenschaft ist hier die Atmungsaktivität und die Selbstreinigungseigenschaften. Außerdem gibt es noch das Rosshaar. Dabei handelt es sich um das Schweif- und Mähnenhaar des Pferdes. Diese Kopfkissen Füllung ist eher fest und flach. Kamelflaumhaar findet auch seine Verwendung in Kissen. Kopfkissen mit Kamelflaumhaar sind weich und anpassungsfähig. Alle Tierhaarfüllungen haben einen guten Feuchtigkeitstransport. Für Allergiker eignen sich vor allem Microfaser Kopfkissen. Das Kissen ist weich, hat ein hohes Wärmevermögen und ist praktisch resistent gegen Fusseln. Auch Schaumstoffflocken können als Füllung für Kopfkissen genutzt werden. Diese Füllung ist formbeständig und durch die Zwischenräume zwischen den Flocken ist das Kissen gut belüftet. Ebenfalls können Hohlfaserkugeln genutzt werden. Dies sind kleine Wattekügelchen aus Hohlfasern und meist sehr voluminös. Es gibt darüber hinaus verschiedene Naturfüllungen. Diese können zum Beispiel Hirse oder Dinkel sein. Die kleinen Körner regen die Durchblutung an, sind anpassungsfähig und bieten ein eher festes Liegegefühl.

Das Material eines Schaumkerns

Manche Kopfkissen sind nicht nur mit den oberen Materialien gefüllt. Sie können auch einen Formkern besitzen. Meist können dann verschiedene Platten aus Schaum herausgenommen werden, sodass jeder seine individuelle Höhe einstellen kann. Ein Schaum, der als Formkern genutzt wird ist der viscoelastische Schaum. Dieser Schaum hat eine gute Stützwirkung und ist thermoelastisch. Das bedeutet, wenn es im Schlafzimmer besonders kühl ist, dann braucht das Material eine Weile bis es sich anpassen kann. Eine weitere Möglichkeit ist das Kopfkissen mit Latexkern. Das Material ist sehr anpassungsfähig und weich. Außerdem ist es für Allergiker geeignet. Gelschaum als Kern von einem Kopfkissen ist ein druckentlastendes aber auch stützendes Material.

Das Emma Kissen

Das Kopfkissen von Emma besteht aus einem 3-lagigen Aufbau. Jeder dieser Schichten kann herausgenommen werden, so kannst Du Deine passende Komforthöhe wählen. Die erste Schicht aus Hypergelschaum sorgt für ein kuschelig weiches Einsinken. Die mittlere Schicht hingegen wirkt stützend und ist aus Hypersoftschaum. Für die richtige Druckentlastung sorgt die unterste Schicht. Diese wird aus viscoelastischem Schaum hergestellt. Der Bezug des Emma Kissens besteht aus einer Klimafaser, die abgegebene Feuchtigkeit regulieren kann. Um das Kissen zu testen, kannst Du 100 Tage auf dem Emma Kopfkissen probeschlafen. 

Abmeldung jederzeit möglich

Abmelden kannst du dich entweder über den Link im Newsletter (ganz oben oder auch ganz unten) oder direkt in deinem Benutzerkonto unter dem Menüpunkt 'Newsletter Abonnements'. Gerne kannst du diesbezüglich auch unseren Kundenservice kontaktieren.

Es fallen keine zusätzlichen Übertragungskosten an. Es entstehen lediglich Übertragungskosten nach Deinem Basistarif.