Wir schenken Dir sonnige 35% Rabatt auf alle Emma-Produkte! Nutze den Code 35% auf alles! MAISONNE35 Nur noch gültig Nur gültig

Du hast keine Artikel im Warenkorb.

Was ist Kaltschaum?

Kaltschaum

Kaltschaum ist ein Schaumstoff. Genau genommen ein PUR-Schaumstoff. Die Abkürzung PUR steht für Polyurethan. Unter Polyurethan wiederrum versteht man Kunststoffe oder Kunstharze. Die Hauptbestandteile sind dabei Polyole und Isocyanat. Diese Stoffe werden mit Wasser und anderen Zusatzstoffen vermischt und anschliessend dem Schäumungsprozess unterzogen. Nach dem Aufschäumen wird der Kaltschaum in Blöcken gegossen und anschliessend ausgehärtet. Da bei dem Prozess des Aushärtens nur niedrige Temperaturen gebraucht werden, wird der Schaum Polyurethan auch Kaltschaum genannt. Ist der Kaltschaum ausgehärtet, sind vorerst die Schaumstoffporen geschlossen. Diese müssen anschliessend aufgebrochen werden, was als Crushen bezeichnet wird. Dabei wird mit Walzgewichten gearbeitet und der Schaumstoff wird zusammengepresst. Nachdem Prozess des Crushens ist der Kaltschaum besonders offenporig und weist eine unregelmässige Struktur auf.

Eigenschaften von Kaltschaum

Durch die offenporige Struktur ist der Kaltschaum besonders atmungsaktiv, feuchtigkeitsregulierend und punktelastisch. Er ist nahezu geruchslos. Wird auf Kaltschaum Druck ausgeübt, so nimmt er direkt nach der Druckentlastung seine ursprüngliche Form wieder an. Diese Fähigkeit wird auch mit dem Begriff Stauchhärte in Verbindung gebracht. Ein anderer Name für den Kaltschaum ist daher auch HR-Schaum (high resilience = hohe Belastbarkeit). Kaltschaum ist zudem leicht entflammbar, wurde er nicht mit speziellen feuerhemmenden Stoffen behandelt.

Verwendung von Kaltschaum

Kaltschaum wird häufig als Material für Matratzen genutzt. Eine Kaltschaummatratze hat eine hohe Stauchhärte und Atmungsaktivität, eine gute Rückstellkraft und ist punktelastisch. So bringen Kaltschaummatratzen viele Vorteile mit sich.

Nicht nur für Matratzen wird Kaltschaum genutzt. Auch hierfür verwendet man Kaltschaum:

  • verschiedene Dichtungen
  • Skier
  • Lacke und Klebstoffe
  • Autositze
  • Schuhsohlen
  • Fussböden

Kaltschaum sollte allerdings nicht besonders hoher Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen ausgesetzt werden. So könnten positive Eigenschaften beeinträchtigt werden. Kaltschaum gibt es in weicherer und in festerer Qualität. Ob es sich um eine feste oder weiche Qualität handelt, gibt meist das Raumgewicht und die Stauchhärte an. Welche Qualität bei Kaltschaum die Bessere ist, hängt von dem jeweiligen vorgesehenen Einsatzgebiet ab.

Mehr zum Thema

Entdecke Emma

Träume glücklicher.
Probier es aus!

Emma Original Matratze
Abmeldung jederzeit möglich

Abmelden kannst du dich entweder über den Link im Newsletter (ganz oben oder auch ganz unten) oder direkt in deinem Benutzerkonto unter dem Menüpunkt 'Newsletter Abonnements'.